Cryptocoryne edithiae
( De Wit )


Die von E. Korthaus im Jahre 1978 erstmals aus Kalimantan (Borneo) eingeführte Cryptocoryne ist im Laufe der letzten Jahre durch Sammlungen von Sasaki und Kishi aus Süd-Kalimantan noch ergänzt worden. Aus heutiger Sicht kann gesagt werden, dass es sich bei C. edithiae um einen Hybridenkomplex handelt, der wohl durch Kreuzungen der Arten C. cordata var. zonata, C. cordata var. gabowskii, C. purpurea notho var. borneoensis, entstanden ist. C. edithiae ist in der Becherkultur eine schnellwüchsige, leicht zu pflegende Art, die ich aber unter submersen Bedingungen noch nicht getestet habe.


C. edithiae Kishi TB06-1 Kalimantan
C. edithiae Kishi TB06-1 Kalimantan
C. edithiae Kishi TB06-1 Kalimantan
C. edithiae Kishi TB06-1 Kalimantan
C. edithiae Kishi TB06-1 Kalimantan
C. edithiae Kishi TB06-1 Kalimantan
C. edithiae Kishi TB06-1 Kalimantan
C. edithiae Kishi TB06-1 Kalimantan