Cryptocoryne x purpurea nothovarensis
( Ridley 1902 )


Verbreitung Malaiische Halbinsel und Borneo. Emers gutwüchsige, nach Eingewöhnung rasch Ausläuferbildende mittelgroße Cryptocoryne. Die Blätter sind variabel von dunkelgrün bis rotbraun und kaum von C. cordata zu unterscheiden. Auch sind wesentliche Unterscheidungsmerkmale zu C. griffithii nicht immer erkennbar. C. x purpurea besitzt keine oder nur eine schwach ausgeprägte netzartige Nervatur der Blattoberseite. Die Schlundzone und die Fahne der Blüte sind purpurrot bis rotbraun. Nach meinen bisherigen Erfahrungen unterscheiden sich C. x purpurea von der Malaiischen Halbinsel in ihren Pflegeansprüchen kaum von denen aus Kalimantan und Sarawak auf Borneo. C. x purpurea kann sowohl in ein Buchenlaub- Seramis- Torf- Gemisch, wie auch in ein Buchenlaub- Sand- Substrat gepflanzt werden. Der Buchenlauberde- Anteil muss bei dieser Art nicht so hoch sein wie z.B. bei C. griffithii, es genügen 30-40%. Eine submerse Haltung im Aquarium erscheint mir durchaus möglich, da C. x purpurea einen relativ großen Toleranzbereich hat, so pflege ich schon seit geraumer Zeit einige Pflanzen semiemers. Die Pflanzen bilden dann Unterwasserblätter und treiben Ausläufer.


C. x purpurea nothovarensis 16712 bot. Kopenhagen
C. x purpurea nothovarensis 16712 bot. Kopenhagen
C. x purpurea nothovarensis 16712 bot. Kopenhagen
C. x purpurea nothovarensis 16712 bot. Kopenhagen
C. ad purpurea NJM 01-4
C. ad purpurea NJM 01-4
C. ad purpurea NJM 01-4
C. ad purpurea NJM 01-4
C. ad purpurea NJM 01-4
C. ad purpurea NJM 01-4
C. x purpurea submers Bast. 830
C. x purpurea submers Bast. 830