Cryptocoryne elliptica
( Hooker F. 1894 )


Vorkommen nördliche Malaiische Halbinsel Larut, Perak. Eine erst in den letzten Jahren wieder neu eingeführte Cryptocoryne. Eine seltene Art, welche nur ein begrenztes Verbreitungsgebiet hat. Sie wächst an schlammigen, stark beschatteten Wasserläufen. Diese etwas unscheinbare Pflanze hat den Ruf in der Kultur schwierig zu sein. Ich kultiviere diese Art in reiner Buchenlauberde mit etwas Laterit. Man kann Sie auch ohne Probleme in die von mir häufig benutzte Substratmischung für sauer- liebende Cryptocorynen mit ca. 60% Buchenlauberde, 30% Seramis, 10% Torf und Laterit Pflanzen. Eine Besonderheit dieser Art ist die Vermehrung durch Vegetationsknospen, am Ansatz des Blattstiels älterer Blätter. Ansonsten entstehen am Wurzelansatz Ableger, die dann bei genügender Größe vorsichtig abgenommen und weiter kultiviert werden können. Das Wachstumsoptimum liegt zwischen 24-28°C.


C. elliptica NJM 04-26
C. elliptica NJM 04-26
C. elliptica NJM 04-26
C. elliptica NJM 04-26
C. elliptica NJM 04-26
Jungpflanze am Blattansatz
C. elliptica NJM 04-26
Jungpflanze am Blattansatz